Klartext bei Florian Post – mit Raed Saleh und Christian Ude

Zurück

Florian Post MdB lud den SPD-Vorsitzenden im Berliner Abgeordnetenhaus Raed Saleh („Ich deutsch“) am 21. August zu einer Diskussion über sein Buch ein. Raed, der als muslimisches Migrantenkind nach Deutschland kam, sagt: „Natürlich brauchen wir eine deutsche Leitkultur. Es geht um einen moralischen, politischen, kulturellen Minimalkonsens.“ Und: „Ein kulturelles Leitbild besteht nicht nur aus Paragraphen!“ Oder: „Wer die Vielfalt bekämpft wie diese wutschnaubenden Pegida-Demonstranten, verstößt genauso gegen unsere Leitkultur wie islamistische Hassprediger oder Autos abfackelnde Linksextremisten.“ Und schließlich: „Mein Patriotismus ist bunt, nicht ethnisch homogen, einladend und nicht ausgrenzend, mitmachend und nicht Angst einflößend – er ist multireligiös und aufgeklärt.“ Viele Nachfragen schon bei unserem Dialog, aber noch mehr Zustimmung im vollen Saal.


Zurück