Newsletter Februar 2021

Zurück

Liebe Freundinnen und Freunde!
Leider ist es derzeit immer noch nicht absehbar, wann und welcher Form Lockerungen des derzeitigen Lockdowns möglich sind. Natürlich steht der Schutz der Gesundheit im Vordergrund. Besonders ärgerlich ist, dass wir in Deutschland mit dem Impfen nicht vorankommen, da ganz offensichtlich bei der Bestellung des Impfstoffes großer Mist gebaut wurde. Statt sofort die auf dem Tisch liegenden Bestell-Verträge zu unterschreiben haben Ursula von der Leyen, Angela Merkel und Jens Spahn abgewartet und um den Preis gefeilscht. Als ob dieser angesichts der horrenden Kosten dieser Krise und den vielen Entbehrungen und Anstrengungen der Bevölkerung auch nur annähernd ins Gewicht fallen würde. Es wäre sogar besser gewesen, wenn wir evtl. nicht benötigten Impfstoff an andere Länder verschenkt hätten, statt nun jetzt zu wenig zu haben. Nun schiebt man die Ausrede vor, es gäbe zu wenig Produktionskapazitäten. Was für eine Binsenweisheit! Wenn andere vor einem bestellen, wird für diese eben zuerst produziert. 1 % der Bevölkerung sind erst geimpft. Es wird sehr lange dauern, bis eine Herdenimmunität erreicht wird. Ganz besonders ärgert mich auch die Debatte, ob man bereits Geimpften ihre Grundrechte zurückgeben soll, wenn von Ihnen keine – das ist die Voraussetzung – keine Ansteckungsgefahr mehr ausgeht. Als ob es ein Privileg wäre, wenn man seine Grundrechte wieder ausüben darf. Umgekehrt wird meiner Meinung nach ein Schuh daraus: Die Einschränkung der Grundrechte muss begründet werden, nicht die Rückerlangung dieser! Hier müssen wir sehr genau aufpassen, dass sich die Debatte nicht in eine völlig falsche Richtung entwickelt. Ich werde weiterhin meine Ansichten hierzu öffentlich kundtun.


Zurück